Stretch your Stamps: Stempel Maskieren | danipeuss Kartenchallenge*

10:11

https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html
Wie im letzten Beitrag versprochen, geht es heute mit der danipeuss Kartenchallenge weiter in eine neue Runde. Und die wird stilvoll, wenn nicht feminin (nur nicht bei mir ;D )...
Denn bei Kartenchallenge #49 liegt der Fokus auf Schleifen. Wie ihr hier bei unseren Beispielen sehen könnt, ist das Thema doch nicht so eng umgrenzt, wie man vielleicht meinen könnte: Stanzen, Binden, Stempeln, Kleben, wenn nicht noch mehr Möglichkeiten habt ihr, um in den Lostopf für den 15€ Einkaufsgutschein zu gelangen. Alle Infos zur Teilnahme findet ihr wie immer im dp Forum und auf dem dp Blog.
Für meine schlichte Clean & Simple Karte habe ich bei meinen Stempelsets nach Schleifen geschaut. Und siehe da: Ich wurde auf dem Klartext Stempelset "Prost Neujahr"* fündig:
Klartext Stempelset "Prost Neujahr"
Ursprünglich wollte ich sie nur als kleine "Nebendeko" auf der Karte verwenden und den Fokus auf die Cocktailgläser legen, aber dafür war meine Karte irgendwie zu groß. Deshalb wählte ich dann eine Stempeltechnik, die ich sonst nicht so häufig anwende, weil mir das Ausschneiden einfach zu aufwändig ist - ich geb's ja zu ;) Das ganze läuft unter dem Oberbegriff "Stretch your stamps", der in den USA so beliebt ist - eine schönere Bezeichnung für "Hol mehr aus deinen Stempeln" (wenn es dafür eine schöne kurze deutsche Umschreibung gibt, verratet sie mir bitte. Ich mag's ja auch lieber muttersprachlich ;) ).

Stempel Maskieren - so geht's:

Natürlich gibt es dafür auch tolle, leicht klebende Maskierfolie. Oder haftende Notizzettel sollen auch gut funktionieren. Ich hatte jedoch gar nichts davon am Start und begnügte mich daher mit einem einfachen dünnen Schmierzettel.

1) Maske stempeln

Also auf den Zettel den Banner ein Mal abstempeln...
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

2) Maske ausschneiden

...und anschließend fein säuberlich ausschneiden. Es ist hierbei hilfreich, sogar etwas der schwarz gestempelten Linie abzuschneiden, damit die Übergänge schöner werden - denn auch wenn das Papier sehr dünn ist, muss eine gewisse Höhe "überwunden" werden. Zumindest habe ich damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht :)
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html
Bei dieser Girlande hier wäre es sicher auch sinnvoll gewesen, nur die einzelnen Banner auszuschneiden und zu arrangieren. (Dahingehend war der Stempel jetzt kein sonderlich gutes Beispiel, aber in eurer Situation habt ihr vielleicht auch nicht den idealen Stempel parat...)

3) Szenerievorlage stempeln

Bei mir hier war das nicht so wichtig, aber es könnte für euch sinnvoll sein, alle Motive einmal auf einem Zettel so abzustempeln, wie ihr es euch vorstellt - ohne zu maskieren. Dabei erkennt ihr, welche Stempel im Vordergrund sind und damit Motive im Hintergrund überdecken (das zeige ich euch später mal). Dann stempelt ihr vom Vordergrund aus nach hinten und maskiert sukzessive eure Motive, bis ihr zum Hintergrund gelangt.
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

4) Vordergrund auf Karte stempeln

Ich habe einfach losgelegt und einen Banner auf die Karte gestempelt.
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

5) Stempelabdruck maskieren

Anschließend die ausgeschnittene Maskierschablone darauf legen. Wenn ihr sicher gehen wollt, dann nehmt euch einen wieder ablösbaren Kleber (z.B. so einen Dots Kleberoller, das kann man einfach mit den Fingern wieder abrubbeln). 
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

6) Maske überstempeln

Bei mir hat das jedoch auch so ganz gut funktioniert :)
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

7) Maske entfernen

Und tada, wie von Zauberhand haben wir einen Ebeneneffekt mit Vorder- und Hintergrund erschaffen:
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

Das ganze habe ich jetzt so lange wiederholt, bis mir die Karte voll genug war.

Die Motive habe ich dann einfach noch mit Copics koloriert. Es ist nur schwer zu erkennen, aber für etwas mehr Kontrast habe ich die Karte von oben ausgehend mit einem hellen Grauton halbwegs graduell koloriert. Das geht sicherlich eleganter, ein paar Streifen sind zu erkennen. Aber gut. Ist halt handgemacht ;)
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

Das ist nun die fertige Karte, mit einigen Schleifen für die Challenge:
https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

Material: 

* Ich arbeite bei danipeuss.de. Produkte mit einem Stern* wurden mir zur Verarbeitung zur Verfügung gestellt.

Ich hoffe, ihr schaut durch eure Materialien nach ein paar Schleifen und macht mit. Wir freuen uns immer über eure tollen Karten!

Und wenn ihr noch Tipps zum Thema Maskieren von Stempeln habt, immerzu her damit :)

Zum Pinnen:

https://kartenwind.blogspot.com/2017/08/stretch-your-stamps-stempel-maskieren.html

Frohes Basteln!
Reni

Weiterlesen?

2 Kommentare

  1. Hallihallo. Sieht super aus. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Wenn das nicht so viel Geschnibbel wäre.... irgendwann probier ich das auch mal aus. ;) LG Angi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja... wem sagst du das ;D
      Und: Mach das! Ich bin schon gespannt *nopressure* ;)
      LG Reni

      Löschen

Schön, dass du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich, von dir zu hören!